Kinderhaus Rasselbande

Bereits kurz nach der Gründung der Bürgerstiftung im Jahre 2006 unterstütze die Stiftung die Ausbildungsoffensive der Stadt Vreden, um jungen Menschen Einblicke in das Berufsleben zu ermöglichen. Des Weiteren wurden Einzelanträge von Schulen bezüglich der Übermittagsbetreuung sowie ähnliche Projekte positiv begleitet.
 

Auch das Thema der Vereinbarkeit von Beruf und Familie bekam in der Gesellschaft und somit auch im Kuratorium der Stiftung einen immer höheren Stellenwert. Im Jahr 2012 beauftragte die Stiftung die Firma do it projekt management mit der Erstellung eines Gutachtens für die Verbesserung der Vereinbarkeit von Beruf und Familie. Das Gutachten zeigte sehr deutlich, dass eine Optimierung der Vereinbarkeit von Familie und Beruf in Vreden möglich ist. Allerdings setzt dies voraus, dass freiwillige Beiträge für ein erweitertes Betreuungsangebot seitens der Unternehmen gewährleistet werden. Dieses Gutachten wurde ein Jahr ausgiebig in allen relevanten gesellschaftlichen Gruppen diskutiert. Letztendlich wurde durch die Vredener Unternehmerschaft, dem Kreisjugendamt und der Stadt Vreden der Beschluss gefasst, eine Einrichtung mit einem flexiblen Betreuungsangebot in Vreden zu bauen. Da aber die Gesamtkosten des Investments wegen des erweiterten Angebotes über die normale Kosten hinausgehen, war eine Umsetzung ohne Unterstützung der Bürgerstiftung nicht möglich. Die Stiftung entschloss sich deshalb nach einem Spendenaufruf an alle Vredener Unternehmer das Baugrundstück zu erwerben und im Erbbaurecht an eine Investorengruppe zu vermieten, mit der Auflage innerhalb eines Jahres eine solche Einrichtung zu erstellen.

Das Kinderhaus Rasselbande wurde am 01.08.2014 in Betrieb genommen. Die Bürgerstiftung Vreden spendete 5000 Euro für die Erstellung der Außenanlagen.

 

Kontaktdaten: Kinderhaus Rasselbande Vreden, Frau Eva-Maria Rensing, Winterswyker Str. 88b, 48691 Vreden. Telefon: 02564 98 999 85